Einstieg
Landesamt für Besoldung und Versorgung
""

Karriere im Landesamt für Besoldung und Versorgung (LBV)

Werde Teil einer modernen Verwaltung und komm in unser Team: Wenn Du einen sicheren Job mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten suchst, bist Du bei uns im LBV genau richtig. Starte mit einer Ausbildung oder einem dualen Studium Deine berufliche Erfolgsgeschichte!

 

Einstiege im Überblick

Ausbildung „Verwaltungswirt/in“

Ausbildung „Fachinformatik“

 

Duales Studium „Staatlicher Verwaltungsdienst“ - Bachelor of Laws

Duales Studium „Verwaltungsinformatik“ - Bachelor of Science

 

 

Ausbildung zur Verwaltungswirtin bzw. zum Verwaltungswirt im LBV 

Du möchtest eine Ausbildung mit guten beruflichen Perspektiven?  Verwaltungsabläufe und Rechtsanwendungen wecken Deine Neugier? Du möchtest Dein erlerntes Wissen mit Begeisterung in der Berufspraxis anwenden? Dann ist die Ausbildung zur Verwaltungswirtin bzw. zum Verwaltungswirt beim LBV NRW genau das Richtige für Dich – wir ermöglichen Dir den Grundstein für Deine berufliche Karriere.

Weitere Informationen

Ausbildung im Überblick

Beginn
zum 1. September
Dauer
2 Jahre
Ablauf
abwechselnd theoretische und praktische Ausbildungsabschnitte
Theorie
am Institut für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen
Praxis
im Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW
Vergütung
ca. 1.300 € im Monat 
Abschluss
Verwaltungswirtin bzw. Verwaltungswirt, Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt in der allgemeinen Verwaltung (früher: mittlerer Dienst)
Berufschancen
bei einer Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Bewerbung
ab dem 01.04.2021 online im Bewerbungsportal

Was wir bieten

  • Sehr gute Übernahmechancen sowie Entwicklungsmöglichkeiten
  • Große Job- und Standortsicherheit in Düsseldorf
  • Nette Kolleginnen und Kollegen, Spaß an der Arbeit sowie gemeinsame Feiern und Events
  • Umfangreiches Gesundheitsmanagement - Fitnessraum inklusive!
  • Familiäre Arbeitsatmosphäre und vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen

Was wir voraussetzen

  • Fachoberschulreife oder einen vergleichbaren Abschluss
  • Du bist zum Einstellungstermin nicht älter als 40 Jahre
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedstaates der Europäischen Union
  • Gesundheitliche Eignung

Dein Beitrag zur Erfolgsgeschichte

  • Du nutzt Deine Motivation, Dich vom ersten Tag an voll in die Ausbildung einzubringen 
  • Du arbeitest gerne im Team und trägst hierzu Deine eigenen Ideen gewinnbringend bei 
  • Im Kundenservice überzeugst Du durch Deine aufmerksame und hilfsbereite Mentalität

Ausbildungsverlauf

Der theoretische Unterricht findet im Blockmodell am Institut für öffentliche Verwaltung NRW (IöV NRW) in Hilden statt und dauert insgesamt zwei Jahre. Die praktische Ausbildung absolvierst Du im Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW. Die Ausbildung umfasst:

  • Vier theoretische Abschnitte > insgesamt 8 Monate
  • Sechs berufspraktische Abschnitte, mit der Möglichkeit, einen Abschnitt in einer Behörde Deiner Wahl zu leisten > insgesamt 16 Monate

Unterricht

Am Institut für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (IöV NRW) wird in Klassenverbänden von maximal 30 Auszubildenden und nach einem fest vorgegebenen Stundenplan unterrichtet. Die Ausbildung wird mit online basierten Lernangeboten begleitet, die das selbstständige Lernen fördern. Für den Zugang wird Dir ein Tablet zur Verfügung gestellt. 

Während der theoretischen Abschnitte stehen Dir möblierte Zimmer im IöV NRW zur Verfügung. Im IöV NRW befindet sich auch die Mensa, die Dir eine ausgewogene und gesunde Ernährung anbietet. Für Unterkunft und Mensaverpflegung (Frühstück, Mittag- und Abendessen) musst Du nur ein geringes Entgelt zahlen.

Ausbildungsfächer

Hauptschwerpunkt ist der Bereich „Öffentliches Recht“, u.a. mit den Lehrfächern 
•    Allgemeines Verwaltungsrecht
•    Staats- und Verfassungsrecht
•    Bürgerliches Recht

Daneben werden aber auch weitere Schwerpunkte, z. B. in den Bereichen „Kommunikationstraining“ und „Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern“ gesetzt.

Berufspraxis

Die Praxis findet im Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW statt. Dabei lernst Du die verschiedenen Fachbereiche sowie die Geschäftsabläufe des LBV NRW kennen und vertiefst Dein theoretisches Wissen.

Schwerpunkte der berufspraktischen Ausbildung:

Öffentliches Dienstrecht Öffentliche Finanzwirtschaft

 

In den berufspraktischen Ausbildungsabschnitten üben die Ausbilderinnen und Ausbilder eine Mentornfunktion aus. Zusätzlich unterstützt Dich das Ausbildungsteam des LBV während Deiner gesamten Ausbildungszeit.

  • Beihilfe
  • Besoldung
  • Versorgung

Prüfungen

Nach den theoretischen Ausbildungsblöcken finden jeweils Prüfungen statt, um die erlernten Fachkenntnisse abzufragen. Am Ende der Ausbildung musst Du eine Laufbahnprüfung ablegen. Diese besteht aus Klausuren sowie einer mündlichen Prüfung.

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss der zweijährigen dualen Ausbildung bietet das Landesamt für Besoldung und Versorgung ein breitgefächertes Tätigkeitsfeld. Du arbeitest an Arbeitsplätzen, die mit moderner Informationstechnik ausgestattet sind und erledigst Deinen Arbeitsbereich weitgehend selbständig als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in den Bereichen „Besoldung“, „Versorgung“, „Beihilfe“ und „Entgelte“.

Bewerbung

Du kannst Dich online über das Bewerbungsportal der Finanzverwaltung NRW bewerben. Für eine Ausbildung in 2022 kannst Du dich zwischen dem 01. April 2021 und dem 01. November 2021 bewerben. Eine Bewerbung für einen Start in 2021 ist leider nicht mehr möglich. Nachdem Deine Bewerbung bei uns eingegangen ist, erhältst Du innerhalb kurzer Zeit eine Eingangsbestätigung.

Das Auswahlverfahren gliedert sich in zwei Stufen. Es besteht aus einem Einstellungstest sowie einem Assessment Center. Wenn Du den Einstellungstest bestehst, erhältst Du eine Einladung zum Assessment Center. Hier findest du weitere Informationen zum Ablauf.

Kontakt

Schreibe uns oder rufe an ‒ wir helfen Dir gerne weiter!

Christian Hanken
0211 6023-1509
Ausbildung@lbv.nrw.de
Arne Sölken
0211 6023-2385
Ausbildung@lbv.nrw.de
Ute Michels 
0211 6023-1526
Ausbildung@lbv.nrw.de

 

FAQ – Ausbildung im LBV

Bin ich während der Ausbildung bereits verbeamtet? 

Die Ausbildung findet in einem sogenannten Vorbereitungsdienst statt, der zwei Jahre dauert. In dieser Zeit bist Du auf Widerruf verbeamtet.

Wie viel verdiene ich während der Ausbildung?

Du erhältst Anwärterbezüge von monatlich ca. 1.300 € im Monat (Stand Januar 2021), auch während der Zeit des Aufenthaltes am Institut für öffentliche Verwaltung NRW. Zudem hast Du aufgrund Deines Beamtenverhältnisses einen Anspruch auf eine Beihilfe. Das bedeutet, dass ein Teil Deiner Krankheitskosten vom Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW übernommen wird. Der verbleibende Anteil der Krankheitskosten kann zum Beispiel über eine private Krankenversicherung abgedeckt werden.

Habe ich während der Ausbildung Urlaub?

Als Regierungssekretäranwärterin oder Regierungssekretäranwärter hast Du Anspruch auf Jahresurlaub. Diesen kannst Du während der berufspraktischen Abschnitte in Anspruch nehmen. Während des Aufenthalts am Institut für öffentliche Verwaltung NRW gibt es keine Ferienzeiten.

Wo findet die theoretische Ausbildung statt? 

Die theoretische Ausbildung findet am Institut für öffentliche Verwaltung NRW in Hilden statt. Während der Theoriephase hast Du die Möglichkeit gegen geringe Kosten eine Unterkunft sowie Verpflegung im IöV NRW zu erhalten. 

Informationen über das Institut findest Du hier.

Gibt es neben der Ausbildung im LBV noch andere Ausbildungen bei der Finanzverwaltung?

Ja, die Finanzverwaltung bietet neben der Ausbildung im LBV weitere Ausbildungen an:
o Ausbildung „Verwaltungswirt/in“ im Landesamt für Finanzen (LaFin) 
o Ausbildung „Finanzwirt/in“ im Finanzamt
o Ausbildung „Fachinformatik“ im Rechenzentrum (RZF).

nach oben

 

 

 

Durch die flexible Arbeitszeit kann ich meinen Arbeitstag selbst gestalten. Dies ermöglicht mir, mein Berufs- und Privatleben zu kombinieren.

Liane L.

Regierungssekretärin

 

 

 

Ausbildung zur Fachinformatikerin bzw. zum Fachinformatiker - Fachrichtung Systemintegration im LBV

Du interessierst Dich für Informatik und kannst Dich für Technik begeistern? Dann mach Dein Hobby zum Beruf! Wir ermöglichen Dir eine praxisorientierte und fundierte Ausbildung im Bereich der Systemintegration mit abwechslungsreichen Aufgaben.
Wir – das Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW – sind eine junge, innovative Landesoberbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen.

Weitere Informationen

Ausbildung im Überblick

Beginn
zum 1. August
Dauer
3 Jahre
Ablauf
zwei Tage in der Woche Berufsschule, drei Tage in der Woche praktische Ausbildung im LBV NRW
Theorie
am Berufskolleg Hilden
Praxis
im Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW
Vergütung
1. Ausbildungsjahr: ca. 1.035 € brutto 2. Ausbildungsjahr: ca. 1.090 € brutto 3. Ausbildungsjahr: ca. 1.140 € brutto 
Abschluss
Fachinformatikerin bzw. Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration
Berufschancen
bei einer Übernahme nach der Ausbildung vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Bewerbung
ab dem 01.04.2021 per E-Mail an: Bewerbung@lbv.nrw.de

Was wir bieten

  • Sehr gute Übernahmechancen sowie Entwicklungsmöglichkeiten
  • Große Job- und Standortsicherheit in Düsseldorf
  • Nette Kolleginnen und Kollegen, Spaß an der Arbeit sowie gemeinsame Feiern und Events
  • Umfangreiches Gesundheitsmanagement - Fitnessraum inklusive!
  • Familiäre Arbeitsatmosphäre und vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen

Was wir voraussetzen

  • Fachoberschulreife oder einen vergleichbaren Abschluss
  • Gesundheitliche Eignung

Dein Beitrag zur Erfolgsgeschichte

  • Neuen Aufgaben stellst Du dich motiviert und interessiert
  • Durch Deine aufgeschlossene Persönlichkeit kannst Du Dich gut in ein Team integrieren und arbeitest gerne an gemeinsamen Zielen
  • Du interessierst dich für Informatik und kannst Dich für die Welt der Technik begeistern

Ausbildungsverlauf

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Der theoretische Unterricht findet an zwei Tagen in der Woche im Berufskolleg in Hilden statt. Hier erlangst Du das theoretische, fachliche Wissen, das für die Ausbildung benötigt wird. Die praktische Ausbildung absolvierst Du an drei Tagen in der Woche im LBV NRW.

Unterricht

Am Berufskolleg Hilden wird in Klassenverbänden und nach einem fest vorgegebenen Stundenplan unterrichtet. Die Ausbildung wird mit online basierten Lernangeboten begleitet, die das selbstständige Lernen fördern. Für den Zugang wird Dir ein Tablet zur Verfügung gestellt. 

Ausbildungsfächer

In der Berufsschule wirst Du Wirtschafts- und Geschäftsprozesse kennenlernen und Dir theoretisches Wissen im Bereich Anwendungsentwicklung aneignen. Zudem erwirbst Du vielfältige Kompetenzen im Bereich der Telekommunikations- und Informationstechnik. 

Berufspraxis

Die Praxisabschnitte finden im Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW statt. Sie erfolgen überwiegend in unserer für Kommunikations- und Informationstechnologie zuständigen Abteilung. 

Einzelne Themen der Ausbildung, wie z. B. „Betriebliche Organisation“, „Umweltschutz“ oder „Kaufmännische Steuerung und Kontrolle“ werden durch andere Abteilungen des LBV NRW vermittelt.

Prüfungen

Sowohl die Zwischenprüfung als auch die Abschlussprüfung absolvierst Du in der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Düsseldorf.

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss der dreijährigen Ausbildung bietet das Landesamt für Besoldung und Versorgung ein breitgefächertes Tätigkeitsfeld. Du arbeitest an Arbeitsplätzen, die mit modernster Informationstechnik ausgestatteten sind und erledigst Deinen Arbeitsbereich weitgehend selbständig als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in unserer IT-Abteilung.

Bewerbung

Bewerbungen sind ausschließlich per E-Mail an bewerbung@lbv.nrw.de im Rahmen der Bewerbungsfrist möglich. Für eine Ausbildung in 2022 kannst Du dich zwischen dem 01. April 2021 und dem 01. November 2021 bewerben. Eine Bewerbung für einen Start in 2021 ist leider nicht mehr möglich. In der Bewerbung sollten ein Anschreiben, ein tabellarischer Lebenslauf sowie die Schulzeugnisse der letzten vier Halbjahre enthalten sein.

Kontakt

Schreibe uns oder rufe an ‒ wir helfen Dir gerne weiter!

Claudia Proch
0211 6023-1289
Ausbildung@lbv.nrw.de
 

FAQ – Ausbildung im LBV

Wie viel verdiene ich während der Ausbildung?

Du erhältst ein monatliches Ausbildungsentgelt gemäß § 8 Absatz 1 TVA-L BBiG. Es beträgt zurzeit:
1. Ausbildungsjahr:    1.036,82 € brutto
2. Ausbildungsjahr:    1.090,96 € brutto
3. Ausbildungsjahr:    1.140,61 € brutto

Habe ich während der Ausbildung Urlaub?

Du hast Anspruch auf Jahresurlaub. Der Urlaub kann während der praktischen Ausbildungstage in Anspruch genommen werden.

Wo findet die theoretische Ausbildung statt? 

Die theoretische Ausbildung findet am Berufskolleg Hilden statt.

Weitere Informationen zum Berufskolleg findest Du hier

Gibt es neben der Ausbildung im LBV noch andere Ausbildungen bei der Finanzverwaltung?

Ja, die Finanzverwaltung bietet neben der Ausbildung im LBV weitere Ausbildungen an:
o Ausbildung „Verwaltungswirt/in“ im Landesamt für Finanzen (LaFin) 
o Ausbildung „Finanzwirt/in“ im Finanzamt
o Ausbildung „Fachinformatik“ im Rechenzentrum (RZF).

nach oben

 

 

Duales Studium „Staatlicher Verwaltungsdienst“ - Bachelor of Laws im LBV

Du bist interessiert an moderner Verwaltung und an rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Themen? Dann ist das duale Studium „Bachelor of Laws“ beim LBV NRW genau das Richtige für Dich! Denn so kannst du studieren, gleichzeitig dein Wissen unmittelbar in der Berufspraxis vertiefen – und dabei auch noch Geld verdienen.
Wir ermöglichen Dir den perfekten Grundstein für Deine berufliche Karriere!

Weitere Informationen

Studium im Überblick

Beginn
zum 1. September
Dauer
3 Jahre
Ablauf
abwechselnd Studium und praktische Ausbildung
Theorie
an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen
Praxis
im Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW
Vergütung
ca. 1.355 € im Monat, auch während des Studiums 
Abschluss
Bachelor of Laws (LL.B.) (m/w/d), Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt in der allgemeinen Verwaltung (früher: gehobener Dienst)
Berufschancen
bei einer Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Bewerbung
ab dem 01.04.2021 online im Bewerbungsportal

Was wir bieten

  • Sehr gute Übernahmechancen sowie Entwicklungsmöglichkeiten
  • Große Job- und Standortsicherheit in Düsseldorf
  • Nette Kolleginnen und Kollegen, Spaß an der Arbeit sowie gemeinsame Feiern und Events
  • Umfangreiches Gesundheitsmanagement - Fitnessraum inklusive!
  • Familiäre Arbeitsatmosphäre und vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen

Was wir voraussetzen

  • Abitur, volle Fachhochschulreife oder einen vergleichbaren Abschluss
  • Du bist zum Einstellungstermin nicht älter als 39 Jahre
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedstaates der Europäischen Union
  • Gesundheitliche Eignung

Dein Beitrag zur Erfolgsgeschichte

  • Du bist motiviert: Lern– und Leistungsbereitschaft sind für Dich selbstverständlich 
  • Du hast Teamgeist
  • Du kannst gut kommunizieren und hast Mut, eigene Entscheidungen zu treffen:

Ablauf des dualen Studiums:

Das duale Studium findet im Blockmodell statt und dauert insgesamt drei Jahre. Die Theorie erlernst Du an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (HSPV NRW). Die praktische Ausbildung absolvierst Du hauptsächlich im LBV NRW. 

Das duale Studium umfasst :

  • Vier Studienabschnitte > insgesamt 16 Monate
  • Vier berufspraktische Abschnitte im LBV NRW > insgesamt 12 Monate
  • Ein berufspraktischer Abschnitt in einer Behörde Deiner Wahl > 3 Monate
  • Eine neunwöchige Projektphase
  • Eine siebenwöchige Bachelorarbeitsphase zum Ende des dualen Studiums

Unterricht

An der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV) wird in kleinen Klassenverbänden von maximal 30 Studierenden und nach einem fest vorgegebenen Stundenplan unterrichtet. Das Studium wird mit online basierten Lernangeboten begleitet, die das selbstständige Lernen fördern. Für den Zugang wird Dir ein Tablet zur Verfügung gestellt. 

Wegen der dualen Ausbildung gibt es an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung keine Semesterferien. Als Regierungsinspektoranwärterin bzw. Regierungsinspektoranwärter hast Du einen normalen Jahresurlaub, für den üblicherweise Zeiten innerhalb der berufspraktischen Abschnitte sowie über die Jahreswechsel zur Verfügung stehen.

Studienfächer

Die Studieninhalte werden Dir über Pflichtfächer, Wahlpflichtveranstaltungen, Schwerpunktthemen und Fallstudien vermittelt.

Das Studium gliedert sich in verschiedene Module und umfasst dabei die folgenden Schwerpunkte: 

  • Rechtswissenschaften (z.B. Verwaltungsrecht und Zivilrecht)
  • Wirtschaftswissenschaften (z.B. Volkswirtschaftslehre und Rechnungswesen)
  • Sozialwissenschaften (z.B. Ethik und Psychologie)

Berufspraxis

Die Praxisabschnitte finden hauptsächlich im Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW in unseren fünf Abteilungen statt. 

Schwerpunkte der berufspraktischen Ausbildung:

  • Personalwesen
  • Finanzmanagement
  • Ordnende und leistende Verwaltung
  • Externer Praxisabschnitt bei einer Kommune, Landes- oder Bundesbehörde

In den berufspraktischen Ausbildungsabschnitten üben die Ausbilderinnen und Ausbilder eine Mentorenfunktion aus. Zusätzlich unterstützt Dich das Ausbildungsteam des LBV während Deiner gesamten Ausbildungszeit.

Prüfungen

Während des Studiums erbringst Du die Leistungsnachweise in Form von Klausuren, Seminar-, Projekt- und Hausarbeiten. Das Studium schließt mit der Bachelorarbeit und dem Erwerb des akademischen Grades „Bachelor of Laws“ sowie der gleichzeitigen Befähigung für die Laufbahngruppe 2.1 ab.

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss des dreijährigen dualen Studiums bietet das Landesamt für Besoldung und Versorgung ein breitgefächertes Tätigkeitsfeld. Du arbeitest an Arbeitsplätzen, die mit moderner Informationstechnik ausgestattet sind und erledigst Deinen Arbeitsbereich weitgehend selbständig als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in den Bereichen „Besoldung“, „Versorgung“, „Beihilfe“ und „Entgelte“.

Bewerbung

Du kannst Dich online über das Bewerbungsportal der Finanzverwaltung NRW bewerben. Für einen Studienplatz 2022 kannst Du dich zwischen dem 01. April und dem 07. November 2021 bewerben.  Eine Bewerbung für ein Studium in 2021 ist leider nicht mehr möglich.
Nachdem Deine Bewerbung bei uns eingegangen ist, erhältst Du innerhalb kurzer Zeit eine Eingangsbestätigung.

Das Auswahlverfahren gliedert sich in zwei Stufen: Onlinetest und Assessment Center. Nach erfolgreich bestandenem Onlinetest erhältst Du eine Einladung zum Assessment Center. Hier findest du weitere Informationen zum Ablauf

Kontakt

Schreibe uns oder rufe an ‒ wir helfen Dir gerne weiter!

Katharina Winsberg
0211 6023-2063
Ausbildung@lbv.nrw.de
Maria Sophia Kehnen
0211 6023-2326
Ausbildung@lbv.nrw.de
Lena Kramarz 
0211 6023-2229
Ausbildung@lbv.nrw.de
 

 

FAQ – Studium im LBV

Bin ich während des dualen Studiums bereits verbeamtet? 

Das duale Studium findet in einem sogenannten Vorbereitungsdienst statt, der drei Jahre dauert. In dieser Zeit bist Du auf Widerruf verbeamtet.

Muss ich Studiengebühren bezahlen?

Nein! Es fallen keine Studiengebühren an – im Gegenteil: Du erhältst während der gesamten drei Jahre Deines Studiums eine Vergütung von ca. 1.355 € im Monat (Stand Januar 2021). Zudem hast Du aufgrund Deines Beamtenverhältnisses einen Anspruch auf Beihilfe. Das bedeutet, dass ein Teil Deiner Krankheitskosten vom Landesamt für Besoldung und Versorgung (LBV NRW) übernommen wird. Der verbleibende Anteil der Krankheitskosten kann zum Beispiel über eine private Krankenversicherung abgedeckt werden.

Habe ich während des dualen Studiums Semesterferien oder Urlaub? 

Semesterferien nicht, aber Urlaub. Als Regierungsinspektoranwärterin oder Regierungsinspektoranwärter hast Du Anspruch auf Jahresurlaub. Diesen kannst Du während der berufspraktischen Abschnitte in Anspruch nehmen. Während des Aufenthalts an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW gibt es keine Semesterferien.
Weitere Informationen zum Berufskolleg findest Du hier

 

An welcher Hochschule findet das Studium statt? 

Die theoretische Ausbildung erfolgt zurzeit am Standort Mülheim an der Ruhr der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW.
Informationen zur Hochschule findest Du hier.

Gibt es neben den dualen Studiengängen im LBV  noch weitere Studiengänge der Finanzverwaltung?

Ja, die Finanzverwaltung bietet neben dem dualen Studium im LBV noch weitere Studiengänge an:

•    Duales Studium „Diplom-Finanzwirt/in“ im Finanzamt
•    Duales Studium „Staatlicher Verwaltungsdienst“ – Bachelor of Laws beim LaFin

•    Duales Studium „Verwaltungsinformatik“ – Bachelor of Science beim RZF. 

nach oben

 

 

Bereits kurz nach der Ausbildung kann ich die Verantwortung für ein eigenes Team übernehmen.“

Dennis B.

Regierungsinspektoranwärter

 

 

Duales Studium „Verwaltungsinformatik“ - Bachelor of Science im LBV

Du interessierst Dich für Informatik und moderne Verwaltung? Du möchtest als Teil des Landesamts für Besoldung und Versorgung die Zukunft der Digitalisierung im Land NRW aktiv mitgestalten? Dann ist das duale Studium Verwaltungsinformatik/ E-Government beim LBV NRW genau das Richtige für dich! So kannst Du gleichzeitig studieren, Dein Wissen unmittelbar in der Berufspraxis vertiefen und Dein eigenes Geld verdienen. Der perfekte Grundstein für Deine berufliche Karriere!

Weitere Informationen

Studium im Überblick

Beginn
zum 1. September
Dauer
4 Jahre
Ablauf
abwechselnd Studium und praktische Ausbildung
Theorie
an der Hochschule Rhein-Waal
Praxis
im Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW (LBV)
Vergütung
ca. 1.355 € im Monat, auch während des Studiums 
Studiengebühren
entfallen
Abschluss
Bachelor of Science (B.Sc.) (m/w/d), Befähigung für die Laufbahngruppe 2 des technischen Verwaltungsinformatikdienstes (früher: gehobener Dienst)
Berufschancen
bei einer Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Bewerbung
ab dem 01.07.2021 online im Bewerbungsportal

Was wir bieten

  • Sehr gute Übernahmechancen sowie Entwicklungsmöglichkeiten
  • Große Job- und Standortsicherheit in Düsseldorf
  • Nette Kolleginnen und Kollegen, Spaß an der Arbeit sowie gemeinsame Feiern und Events
  • Umfangreiches Gesundheitsmanagement - Fitnessraum inklusive!
  • Familiäre Arbeitsatmosphäre und vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen

Was wir voraussetzen

  • Abitur, volle Fachhochschulreife oder einen vergleichbaren Abschluss
  • Du bist zum Einstellungstermin nicht älter als 38 Jahre
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedstaates der Europäischen Union
  • Gesundheitliche Eignung

Dein Beitrag zur Erfolgsgeschichte

  • Du bist motiviert und interessierst dich dafür, die technische Umsetzung von Verwaltungsvorgängen aktiv mitzugestalten 
  • Du hast Teamgeist
  • Du kannst gut kommunizieren und hast Mut, eigene Entscheidungen zu treffen

Ablauf des dualen Studiums:

Das duale Studium findet im Blockmodell statt und dauert insgesamt acht Semester. Die Theorie erlernst Du dabei an der Hochschule Rhein-Waal. Die praktische Ausbildung absolvierst Du im LBV NRW.

Unterricht

An der Hochschule Rhein-Waal wird in Klassenverbänden und nach einem fest vorgegebenen Stundenplan unterrichtet. Das Studium wird mit online basierten Lernangeboten begleitet, die das selbstständige Lernen fördern. Für den Zugang wird Dir ein Tablet und ein Laptop zur Verfügung gestellt. 

Als Informatikoberinspektoranwärterin bzw. Informatikoberinspektoranwärter hast Du einen normalen Jahresurlaub, für den üblicherweise Zeiten innerhalb der berufspraktischen Abschnitte sowie über die Jahreswechsel zur Verfügung stehen.

Studienfächer

In den ersten Semestern stehen Aufgaben und Anforderungen rund um das Thema 
E-Government im Vordergrund.

Das sind zum Beispiel: 

  • Grundlagen der Programmierung
  • Technische Informatik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Grundlagen der Rechtswissenschaften 

Im 5. bis 7. Semester liegt der Schwerpunkt auf der Analyse und Lösung von Problemstellungen der Verwaltung, begleitet von Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens. Das 8. Semester (Abschlusssemester) dient der Prüfungsvorbereitung bzw. dem Verfassen Deiner Bachelorarbeit.

Berufspraxis

Die Praxisabschnitte finden im Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW in unseren fünf Abteilungen statt. Im 3. und 4. Semester starten die ersten praktischen Abschnitte. Hierbei wird die Theorie des ersten Jahres in unseren Fachbereichen vertieft und die ersten Projekte werden hautnah begleitet.

In den berufspraktischen Ausbildungsabschnitten üben die Ausbilderinnen und Ausbilder eine Mentorenfunktion aus. Zusätzlich unterstützt Dich das Ausbildungsteam des LBV während Deiner gesamten Ausbildungszeit.

Prüfungen

Während des Studiums erbringst Du die Leistungsnachweise in Form von Klausuren, Studien-, Projekt- und Hausarbeiten. Das Studium schließt mit der Bachelorarbeit und dem Erwerb des akademischen Grades „Bachelor of Science“ sowie der gleichzeitigen Befähigung für die Laufbahngruppe 2.1 ab.

Berufliche Perspektiven

Du gestaltest die digitale Zukunft mit und treibst die Informationstechnologie im Land voran. Du unterstützt die Entwicklung und den Betrieb von IT-Systemen und entwickelst Problemlösungen an der Schnittstelle zwischen Informatik und Verwaltung - oder Du steuerst die Auftragsvergabe an spezialisierte IT-Dienstleistende. Dabei ist sowohl ein Einsatz in unserer IT-Abteilung wie auch in unseren Fachbereichen sowie vielen weiteren interessanten Aufgabengebieten möglich.

Bewerbung

Du kannst Dich online über das Bewerbungsportal des Landes NRW mit Angabe Deiner Wunschdienststelle "Landesamt für Besoldung und Versorgung Nordrhein-Westfalen" bewerben. Für einen Studienplatz 2022 kannst Du dich zwischen dem 01. Juli und dem 07. November 2021 bewerben.  Eine Bewerbung für ein Studium in 2021 ist leider nicht mehr möglich. 
Das Auswahlverfahren gliedert sich in zwei Stufen: Onlinetest und Assessment Center. Nach erfolgreich bestandenem Onlinetest erhältst Du eine Einladung zum Assessment Center. Hier findest du weitere Informationen zum Ablauf

Kontakt

Schreibe uns oder rufe an ‒ wir helfen Dir gerne weiter!

Claudia Proch
0211 6023-1289
Ausbildung@lbv.nrw.de
Philipp Richardt
0211 6023-1947
Ausbildung@lbv.nrw.de

 

FAQ – Studium im LBV

Bin ich während des dualen Studiums bereits verbeamtet? 

Das duale Studium findet in einem sogenannten Vorbereitungsdienst statt, der vier Jahre dauert. In dieser Zeit bist Du auf Widerruf verbeamtet.

Muss ich Studiengebühren bezahlen?

Nein! Es fallen keine Studiengebühren an – im Gegenteil: Du erhältst während der gesamten vier Jahre Deines Studiums eine Vergütung von ca. 1.355 € im Monat (Stand Januar 2021). Zudem hast Du aufgrund Deines Beamtenverhältnisses einen Anspruch auf Beihilfe. Das bedeutet, dass ein Teil deiner Krankheitskosten vom Landesamt für Besoldung und Versorgung (LBV NRW) übernommen wird. Der verbleibende Anteil der Krankheitskosten kann zum Beispiel über eine private Krankenversicherung abgedeckt werden.

Habe ich während des dualen Studiums Semesterferien oder Urlaub? 

Als Informatikoberinspektoranwärterin oder Informatikoberinspektoranwärter hast Du Anspruch auf Jahresurlaub. Diesen kannst Du während der berufspraktischen Abschnitte in Anspruch nehmen. 

An welcher Hochschule findet das Studium statt? 

Die theoretische Ausbildung erfolgt an der Hochschule Rhein-Waal. Der duale Studiengang Verwaltungsinformatik – E-Government, B.Sc. (im Blockmodell) ist der Fakultät Kommunikation und Umwelt zugeordnet und findet am Campus Kamp-Lintfort statt. Informationen zur Hochschule findest Du hier.

Gibt es neben den dualen Studiengängen im LBV  noch weitere Studiengänge der Finanzverwaltung?

Ja, die Finanzverwaltung bietet neben dem dualen Studium im LBV noch weitere Studiengänge an:

•    Duales Studium „Diplom-Finanzwirt/in“ im Finanzamt
•    Duales Studium „Staatlicher Verwaltungsdienst“ – Bachelor of Laws beim LaFin

•    Duales Studium „Verwaltungsinformatik“ – Bachelor of Science beim RZF. 

nach oben

 

 

Auch in Krisenzeiten muss ich mir keine Sorgen um meine berufliche Zukunft machen. Im LBV habe ich auch morgen noch einen sicheren Arbeitsplatz.

Hannah Z.

Regierungsinspektoranwärterin

 

 

Das Landesamt für Besoldung und Versorgung bietet auch Stellen für Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger an.  Aktuelle Stellenausschreibungen gibt es hier.